Vergangene Semester

Wintersemester 2017/18

Auch unsere zweite wissenschaftliche Sitzung beschäftigte sich mit dem Thema Karneval. Heinz Schulte vom Festkomitee Kölner Karneval brachte uns in jecker Runde die „Traditionen im Kölner Karnval“ näher.

 

 

Mit einer gut besuchten Feuerzangenbowle ließen wir das Jahr 2017 gemeinsam ausklingen.

 

Auch in diesem Wintersemester begingen wir das Vereinsfest zu Ehren der hl. Maria Immaculata. Mit einem Festvortrag über die Zukunft der Automobilindustrie, verbrachten wir einen schönen Vormittag auf dem Kölner Unitas Haus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu Gast bei einer lb. Unitas Frankonia zu Eichstätt, durften wir einen tollen Aktiventag verbringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Fahrrad erkundeten wir Köln und seine karnevalistische Geschichte.

 

 

Zu Gast bei einer lb. Unitas Clara Schumann in Bonn. Wir hatten eine tolle Schnitzeljagd!

 

Das Semester wurde feierlich mit der traditionellen Semesterantrittskreuzkneipe eröffnet. Wir hatten eine wunderbaren Abend mit zahlreichen Aktiven, AHAH und Gästen!

 

Sommersemester 2017

Am Familientag besuchten wir das Schloss Augustusburg in Brühl.

Zum Anlass unseres Vereinsfestes hörten wir einen Vortrag von unserem lb. AH Georg

Die Chargen des Festkommerses mit unserer Aktivitas und unseren Hohen Damen bei der Generalversammlung in Bonn.

Begrüßungsabend der Generalversammlung im Kloster Heisterbach in Königswinter.

Der Unitas AH-Zirkel Bergisches Land lud uns in den Historischen Gewölbekelle der Familie Josuweck ein.

Wir freuen uns Katrin in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

Bei unserer ersten Wissenschaftlichen Sitzung lernten wir von Dipl.-Psych. Sven Rudloff warum wir täglich falsch liegen.

An der Semsterantrittskreuzkneipe feierten wir mit reichlich Kölsch  die Philistrierung unseres lb. Bbr. Mark und die Damung unserer lb. Bsr. Julia.

Auch dieses Semester war der Semesterantrittsgottesdienst in der KHG gut besucht!

Das Semester haben wir mit einem feierlichen Fahnehissen begonnen. Danach ging es auf eine gemütliche Runde ins Trierer Eck!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*