Vereinsleben (Teil III) – Wissenschaftliche Sitzung

Zum Vereinsleben der Theophanu, wie auch in den anderen UNITAS Vereinen, gehören viele verschiedene Punkte in ein Semesterprogramm. Ein wichtiger Bestandteil von diesem sind die Wissenschaftliche Sitzungen (WS).

Der Blick über den Tellerrand“ – Dieser Ausdruck beschreibt die WS ziemlich treffend. Zur Erklärung: Im Studium kann viel Wissen im eigenen Fachbereich angehäuft werden und am Ende steht vielleicht sogar der Doktortitel. Eine perfekte Ausbildung zum Fachidioten…

Zweimal im Semester haben wir bei Wissenschaftlichen Sitzungen jedoch die Möglichkeit uns etwas besser auf die reale Welt vorzubereiten und in ein ganz anderes Themenfeld einzutauchen. Bundesgeschwister oder eingeladene Gäste, worunter sich auch schon der ein oder andere Universitätsprofessor befand, geben an einem Abend unter der Woche Einblick in ihre eigene Expertise. Thematisch lässt sich von der Kölner Stadtgeschichte, über Konstruktivismus, bis hin zur Nullzinspolitik in jedem Bereich etwas finden. Der eine entdeckt dabei eine bisher noch nicht bekannte Leidenschaften oder Hobby, der andere sieht das Thema eher als Einschlafhilfe. Aber egal was einen erwartet, Verlass ist bei jeder Sitzung auf ein gemütliches Kölsch und leises Knuspern von Salzstangen.

Wenn am Ende der WS noch Fragen offen sind, der Wissensdurst noch nicht gestillt oder Lust an einer Diskussion besteht, ist immer Zeit für einen Austausch bei einem geselligen Ausklang im Vereinsraum.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*